Solar-Gewächshausheizung

Eine Solar-Gewächshausheizung ist die optimale Ergänzung zu einer elektrischen Gewächshausheizung. Die tagsüber gesammelte überschüssige Energie wird mit Hilfe eines Akkumulators gespeichert und nachts oder an dunkleren Tagen an die Heizung abgegeben. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass ein Akkumulator lediglich eine begrenzte Speicherkapazität besitzt.  An dieser Stelle kann man mit einer Notstromversorgung über das normale Stromnetz arbeiten, sofern ein Stromanschluss im Gewächshaus vorhanden ist. Aufgrund dessen dass eine Solaranlage im 12V Bereich arbeitet, ist desweiteren zwingend ein Wechselrichter erforderlich um eine 230V Gewächshausheizung zu betreiben

Der hohe Anschaffungspreis einer Solar-Gewächshausheizung amortisiert sich durch die Stromeinsparung innerhalb kürzester Zeit. Der genaue Zeitraum lässt sich mit Hilfe des Verbrauchs- und der Anschaffungskosten errechnen. Haben Sie erst einmal den Kaufpreis an Stromkosten eingespart, so produziert die Anlage für Sie mit jedem Sonnenstrahl kostenlosen und umweltfreundlichen Strom.

Die Montage einer Solaranlage ist dank der meist mitgelieferten Anleitung simpel und für jedermann durchzuführen. Hierbei kann ein wenig technisches Verständnis von Vorteil sein, dennoch ist dies keine Grundvoraussetzung. Die Solarelemente sollten nicht auf dem Dach des Gewächshauses montiert werden. Wählen Sie hierfür ein anliegendes Dach aus, oder falls ihr Gewächshaus frei steht, bauen Sie ein Gestell für die Solarelemente und platzieren Sie diese in Richtung Süden neben dem Gewächshaus. Auf dem Dach des Gewächshauses würde das Element wichtige Fläche einnehmen, die benötigt wird, um den Treibhauseffekt des Gewächshauses zu nutzen. Haben Sie die Solarelemente passend platziert, ist als nächstes der Akkumulator an der Reihe. Dieser sollte nach Möglichkeit innerhalb des Gewächshauses montiert werden. Damit wäre die Montage abgeschlossen.

Fazit: Eine Solar-Gewächshausheizung ist die optimale Ergänzung zu einer elektrischen Gewächshausheizung. Sie produziert umweltfreundlichen, kostenlosen Strom, welcher zum Heizen des Gewächshauses genutzt werden kann. Der hohe Anschaffungspreis amortisiert sich, aufgrund der Stromeinsparung, nach kurzer Zeit. Achten Sie beim Kauf einer Solaranlage auf die Größe des mittgelieferten Akkumulators. Dieser sollte genug Speicherkapazität besitzen um das Gewächshaus bestenfalls mehrere Tage vor Frost zu schützen.

Wir hoffen der Artikel „Solar-Gewächshausheizung“ wird Ihnen bei Ihrer Entscheidung behilflich sein. 

 Ihr gewaechshausheizung.info Team

 

 

Die Folgenden Solaranlagen sind Komplettsets – es müssen keine weiteren Komponenten dazu gekauft werden um die Anlage zu betreiben. 

 

 

Mögliche Solaranlage – Variante 1

* Preis wurde zuletzt am 17. Oktober 2017 um 14:21 Uhr aktualisiert

Mögliche Solaranlage – Variante 2

* Preis wurde zuletzt am 17. Oktober 2017 um 14:23 Uhr aktualisiert

Mögliche Solaranlage – Variante 3

* Preis wurde zuletzt am 17. Oktober 2017 um 13:57 Uhr aktualisiert

Was ist eine Solar-Gewächshausheizung? 

Eine Solar-Gewächshausheizung ist eine Kombination aus einer elektrischen Gewächshausheizung und einer Photovoltaikanlage

 

 

Wie funktioniert eine Solar-Gewächshausheizung? 

Der durch die Photovoltaikanlage produzierte Strom wird an die Elektroheizung weitergegeben, welche wiederum den Raum beheizt. Strom, der übrig ist, wird in einem oder mehreren Akkumulatoren gespeichert und versorgt die Elektroheizung mit Strom, wenn die Sonne nicht scheint.

 

 

Welche Funktionen und Möglichkeiten bietet eine Solar-Gewächshausheizung? 

Neben den Funktionen, die die gewählte elektrische Gewächshausheizung mitbringt, bietet die Solaranlage den Kostenvorteil über die Betriebsdauer. Durch die Solaranlage ist es ebenfalls möglich ein Gewächshaus, das über keinen Stromanschluss verfügt, elektrisch zu beheizen. Gäbe es keine Solar-Gewächshausheizung, müsste auf eine Gas-Gewächshausheizung zurückgegriffen werden. Doch nicht jeder Mensch vertraut solchen Anlagen oder möchte Sie in der Nähe des Hauses unbeaufsichtigt laufen lassen. Elektroheizungen sind vertrauensvoller bezüglich der Sicherheit.

 

 

Welche Sicherheitsaspekte sollten beachtet werden? 

Es sollten die normalen Sicherheitsaspekte beachtet werden, die für elektrische Anlagen gelten. Denn durch den Wechselrichter wird aus der 12V Spannung, mit der die Solaranlage arbeitet, eine 230V Spannung. Sicherheitshinweise zu der jeweiligen Anlage finden Sie in der Bedienungsanleitung oder in Form von Aufklebern auf dem Gerät.

 

 

Die Vorteile eine Solar-Gewächshausheizung 

Sie ermöglicht den Einsatz einer Elektroheizung ohne vorhandenen Stromanschluss.

Eine Solar-Gewächshausheizung ist im Betrieb kostengünstig.

Sie arbeitet umweltfreundlich.

 

 

Die Nachteile einer Solar-Gewächshausheizung 

Es sind hohe Anschaffungskosten

Es wird Platz in der Nähe des Gewächshauses für die Photovoltaikplatten gebraucht.

 

 

Was muss ich beim Kauf einer Solar-Gewächshausheizung beachten? 

Die Solaranlage sollte mit einem Wechselrichter ausgestattet sein. Nur damit können 230 Volt Geräte versorgt werden.

Die Anlage sollte im besten Fall Richtung Süden/Süd-West ausgerichtet werden können.

Die Leistung der Solaranlage sollte an den Verbrauch der Gewächshausheizung angepasst sein.

Wählen Sie eine ausreichend leistungsstarke Anlage um sicher zu stellen, dass die Solaranlage die Heizung ausreichend lange versorgen kann.