Wärmebedarfsrechnung

 

 

Video zum berechnen des Wärmebedarfs eines Gewächshauses

 

Die Wärmebedarfsrechnung wird benötigt um die notwendige Leistung der zukünftigen Gewächshausheizung zu ermitteln. Wurde vor dem Kauf keine Wärmebedarfsrechnung durchgeführt kann es sein das die gekaufte Heizung zu wenig Leistung besitzt um das Gewächshaus auf die gewünschte Temperatur zu heizen. 

Dabei kann die folgende Formel verwendet werden: W = A  U  ΔT.

 

 

Erklärung zu der Formel 

 


W = Wärmebedarf

A = Oberfläche

U = Wärmedurchgangskoeffizient  

ΔT = Temperaturdifferenz zwischen Außentemperatur und Innentemperatur

A (Oberfläche) errechnet sich beim Gewächshaus aus der Summe aller Außenflächen.

Wärmebedarfsrechnung

Aufgrund der Tatsache, dass der Sockel besser isoliert ist als die Doppelstegplatten, wird für diesen nur die Hälfte der Fläche angenommen.

Bei 16 mm Doppelstegplatten beträgt der Wärmedurchgangskoeffizient 2,7. 

Für die Berechnung der Temperaturdifferenz ΔT ist es ratsam, die tiefste Wintertemperatur der letzten 5 Jahre zu nutzen. Diese Information können Sie z.B. mithilfe einer Internetsuchmaschine beziehen. Auf den diversen Seiten geben Sie die Postleitzahl Ihres Wohnortes und den gewünschten Zeitraum an. Diese listet Ihnen dann die winterlichen Tiefsttemperaturen für Ihren Wohnort und den ausgewählten Zeitraum auf. 

 

 

Berechnung der Fläche 

 

 

Seitenwände + Dachschrägen: A1= 2 • (H + D) • L

Die zur Vereinfachung etwas größer angenommenen Giebelseiten: A2= 2 • F  B

Und der halbe Mauersockel: A3= (L + B) S

Die Gesamtfläche ergibt sich aus A= A1 + A2 + A3.

 

 

Beispielhafte Wärmebedarfsrechnung 

 

 

Angenommen die tiefste Wintertemperatur der letzten 5 Jahre betrug -10 °C und Sie möchten das Gewächshaus auf eine Mindesttemperatur von 4 °C temperieren, so ergibt sich für ΔT ein Wert von 14 °C. Wenn die Gesamtfläche A= 15 m² beträgt, dann ergibt sich folgende Rechnung:

A  U  ΔT = 15 2,7  14 = 567 Watt.

Um zu gewährleisten, dass die Heizung das Gewächshaus, selbst bei Temperaturen unterhalb des 5 Jahresdurchschnitts, ausreichend und wirkungsvoll beheizt, sollte auf den ermittelten Wärmebedarf ein Sicherheitszuschlag von 25% addiert werden.

Ermittelter Wärmebedarf + Sicherheitszuschlag(25%) = 567+141,75=708,75

Somit ergibt sich ein Wärmebedarf von 709 Watt.

 

 

 Wir hoffen der Artikel „Wärmebedarfsrechnung“ wird Ihnen bei Ihrer Entscheidung behilflich sein. 

 Ihr gewaechshausheizung.info Team